zurück

Hannoversche Allgemeine Zeitung Februar 2006

Venedig sehen und Siegen

Das haben sie noch nicht erlebt in Venedig: Beim großen Karnevalswettbewerb "Maschera pui bella Carnival di Venezia" hat erstmals seit der Wiederbelebung des venezianischen Karnevals im Jahre 1979 eine deutsche Gruppe den ersten Preis gewonnen.
Das TraumTanzTheater aus Linden, den Hannoveranern bestens bekannt durch seine poetischen Figuren beim kleinen Fest im Großen Garten, hat sich unter rund 100 Teilnehmern behaupten können.


Gestern, nach der Wiederankunft in Hannover, konnte die Theaterleiterin es immer noch nicht fassen.
"Es ist eine große Ehre für uns, zumal wir eigentlich gar nicht nach Venedig gefahren sind, um unsere Kostüme prämieren zu lassen", sagt Gabriele Marschall (46), die das TraumTanzTheater 1998 ins Leben gerufen hatte. Man habe lediglich dabei sein wollen bei diesem Karneval ohne Pappnasen, weil die hannoverschen Theaterkostüme gut zum Stil des venezianischen Trubels passen.


Mit fünf weiteren Ensemblemitgliedern war die Theaterchefin nach Italien gereist, als Phantasietiere "Spirit Animals" traten sie auf. Die Jury hatte es vorallem begeistert, dass sich die Hannoveraner nicht nur auf der Bühne präsentierten, sondern gleich noch eine kleine Inszenierung lieferten. Der Lohn der Venedig-Tour ist wieder eine Reise: Als ersten Preis gab es einen Fluggutschein für 4 Personen zu einem Ziel nach Wahl. Noch wichtiger aber ist Gabriele Marschall und ihren Kollegen die "einmalig schöne Urkunde", die ihren Sieg dokumentiert und in einer Schmuckschatulle überreicht wurde.